Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Infos, Tipps und Hits im Herbst

LUZERN
Im Herbst dürfen Kinder bis 16 Jahre mit den Eltern oder Grosseltern gratis auf die Fürenalp mitfahren. Bild: PD

Im Herbst dürfen Kinder bis 16 Jahre mit den Eltern oder Grosseltern gratis auf die Fürenalp mitfahren. Bild: PD

ENTLEBUCH
Entlebuch Tourismus lädt am Sonntag, 6. Oktober, zu einer geführten Wanderung im Ortsteil Finsterwald ein. Nach der Wanderung wird eine Kürbissuppe offeriert. Treffpunkt: 9 Uhr, Bohrplatte Finsterwald. Infos: www.tourismus-entlebuch.ch.

LUZERN
Öffentliche Stadtführung «Brunnentratsch» am Samstag, 5. Oktober, 16 bis 18 Uhr. Die Teilnehmer tauchen in die Wasserstadt Luzern ein; einst Fischerdorf, dann Handelsort und heute weltbekannte Tourismusdestination. Treffpunkt bei der Tourist Information im Bahnhof Luzern. Buchung und Information: www.luzern.com

SÖRENBERG
Während der Herbstferien finden zwei speziell für Familien geeignete Exkursionen statt. Am Mittwoch, 9. Oktober, die Exkursion «Wilde Köche». Am Freitag, 11. Oktober, findet die Exkursion «Fichtenharz-Balsam herstellen» statt. Ein Erlebnisspaziergang rund um Bäume. Ab 6 Jahre. www.biosphaere.ch

OB-/NIDWALDEN

ENGELBERG
Die Engelberger Märchentage «Ängelmärlibärg» gehen in eine neue Runde. Zum sechsten Mal warten noch bis am 6. Oktober Zwerge, Hexen, Feen und weitere Gestalten darauf, ihre Geschichten zu erzählen. Das Programm ist gespickt mit spannenden Anlässen. www.maerchentage.ch

ENGELBERG
Die Älplerchilbi Engelberg am 6. Oktober startet mit einem Fest- und Dankgottesdienst mit der Jodlergruppe Titlis in der Klosterkirche. Bei schönem Wetter findet anschliessend der Festzug durchs Dorf mit Apéro im Kurpark statt.

ENGELBERG-BRUNNI
Um die herbstliche Natur und das Panorama beim Mittagessen zu geniessen, haben die Brunni-Bahnen ein Angebot für Gäste «60+» bereit. Im Preis von Fr. 32.− (mit Halbtax/GA) oder Fr.36.− (ohne Abo) sind die Fahrt mit der Luftseilbahn Engelberg– Ristis retour und der Mittagsteller inbegriffen. Bis 10. November. www.brunni.ch

ENGELBERG-FÜRENALP
Im Herbst fahren Kinder bis 16 Jahre in Begleitung der Eltern/Grosseltern gratis mit der Bahn auf die Fürenalp. Das Nebelmeer ist im Herbst ein beeindruckendes Naturschauspiel. Der Herbst grüsst mit seinem Zauber, und intensive Farben locken in die Natur. www.fuerenalp.ch

KLEWENALP-STOCKHÜTTE
Herbst-Aktion bis 3. November: Beim Kauf einer Tageskarte für das Ausflugsgebiet Stockhütte-Klewenalp erhalten die Besucher an der Talstation der Gondelbahn Emmetten-Stockhütte einen Gutschein im Wert von 10 Franken für ein Mittagsmenü im Berggasthaus Stockhütte. Der Gutschein ist einlösbar von 11 bis 14 Uhr. www.klewenalp.ch

LUNGERN
Das Bärghuis Schönbüel erreicht man zu Fuss oder mit dem Bike von der Bergstation der Lungern-Turren-Bahn in 1½ Stunden über einen gut markierten Bergweg/Alpstrasse. Von hier aus starten Wanderungen zum Brienzer Rothorn, Brünig, Sörenberg oder zur Fluonalp. Zudem stehen 27 Betten für eine Übernachtung zur Verfügung. www.berghaus-schoenbueel.ch

MARIA-RICKENBACH
Europäischer Zugvogel-Beobachtungstag am Samstag, 5. Oktober. Treffpunkt um 6.15 Uhr bei der Talstation LDN. Wanderroute: ab Bergstation Niederrickenbach zum Bleikigrat. Anmeldung und Auskunft bei unsicherer Witterung bis Freitag, 4. Oktober, bei der Luftseilbahn LDN, Telefon 041 628 17 35, oder beim Tourenleiter Valentin Bütler, Telefon 079 215 61 38.

MELCHSEE-FRUTT
Bis Sonntag, 20. Oktober, kann man den goldenen Herbst auf dem Hochplateau geniessen. Auf dem Fruttli-Weg rund um den Melchsee oder bei der Vier-Seen-Wanderung sind Aussichtspunkte, tiefblaue Bergseen und eine einmalige Pflanzenwelt garantiert. www.melchsee-frutt.ch

SACHSELN
Die Sammlung Christian Sigrist beim Museum Bruder Klaus in Sachseln beherbergt detailliert ausgearbeitete Miniaturmodelle zu Situationen aus dem vergangenen ländlichen Alltag. Christian Sigrist schnitzte die Gerätschaften und Werkzeuge des Älplerlebens in verkleinerter Ausführung nach. www.obwalden-tourismus.ch

STANSERHORN
Der perfekte Start in den Tag gelingt mit einem feinen Zmorge auf dem Stanserhorn. Reservation ist nicht nötig, einfach spontan auf den Gipfel kommen. www.cabrio.ch
   

SCHWYZ

MYTHENREGION
Der spektakuläre Fotospot auf der Rotenflue 1571 m ü. M. bietet schöne Aussichten bis ins Mittelland und die Alpen. Bereits während der Bergfahrt mit der Rotenfluebahn eröffnet sich der Ausblick auf Berg und Tal. www.mythenregion.ch

RIGI BURGGEIST
Jeden Donnerstag profitieren Senioren auf Rigi Burggeist und geniessen den Tag hoch über Gersau, bei feinem Essen und herrlicher Aussicht, zum Spezialpreis 30 Franken. Anmeldung am Vortag unter Telefon 041 828 16 86 erwünscht.

SATTEL-HOCHSTUCKLI
Die Mythenrundreise ist im Herbst besonders reizvoll. Die dreieinhalbstündige Rundreise startet mit der Drehgondelbahn bei Sattel-Hochstuckli, führt über Wiesen vorbei an Alpwirtschaften, durch den Wald, immer mit Blick auf die Mythen. Die Talfahrt mit der Rotenfluebahn und die Busfahrt zurück nach Sattel runden den Weg ab. www.sattel-hochstuckli.ch

STOOS
Eine aussergewöhnliche Bergschule, die bekannte Holzkapelle oder die alte Luftseilbahn «Silbervogel» zwischen Morschach und Stoos sind Themen der geführten Rundgänge durch das Bergdorf Stoos. Am 6. Oktober findet zum zweiten Mal eine solche öffentliche Führung statt. www.stoos.ch.

ZUG

ÄGERISEE
Der Wald rund um den Ägerisee lädt ein zu herbstlichem Farbgenuss. Die Kursschiffe legen jeweils am Wochenende noch bis am 20. Oktober ab. Kulinarik-Liebhaber kommen am Samstag, 5. Oktober, auf der Abendfahrt «Wildfestival Waidmannsheil» oder am Donnerstag, 31. Oktober, zur «Herbstbuffet Halloween»-Schifffahrt auf ihre Kosten. Infos und Buchung unter www.aegerisee-schifffahrt.ch.

ZUG
Die Distillerie Etter lädt am Samstag, 5. Oktober, um 13 Uhr ein, die wohl berühmteste Zuger Spezialität kennen zu lernen. Was im Zusammenhang mit Zuger Kirsch und edlen Fruchtbränden alles interessiert, zeigt Etter von A bis Z bei einer Besichtigung der Distillerie. Anmeldung und Informationen unter www.zug-tourismus.ch.

ZUGERSEE
Gemütlich Schiff fahren und sich bei Kaffee und Kuchen oder einem Zvieri-Teller verwöhnen lassen: Dazu lädt die Zugersee Schifffahrt seine Gäste unter der Woche ein. Details zum preisgünstigen Kombi-Angebot unter www.zugersee-schifffahrt.ch.

URI

ANDERMATT
Der Urschner Kristallschatz wurde gestohlen und soll nach Italien in den Palast des venezianischen Mafia-Bosses geschmuggelt werden. Für dieses Diebeskomplott wurden die gerissenen Schmuggler Salvatore und Giovanni beauftragt. Wer kann die beiden aufhalten und die Beute sichern? Auf der Schnitzeljagd durch Andermatt sind Spass und Spannung garantiert. Infos unter www.andermatt.ch

SEELISBERG
Am kommenden Wochenende feiert Seelisberg die Dorfchilbi. Am Samstag, 5. Oktober, ab 13 Uhr gibt es Chilbibetrieb auf dem Tanzplatz mit Fischen, Ponyreiten, Hutspiel, Ländlermusik und Chindertrachtentanz sowie Festwirtschaft. Ab 20 Uhr Oktoberfest mit Bier und Weisswurst sowie Live-Party-Band. Am Sonntag, 6. Oktober, begleiten die Trachtälyt vo Seelisbärg den Chilbigottesdienst um 10.30 Uhr und treten ab 13.30 Uhr bei der Chilbi-Musikstubätä im Restaurant Träumli auf. Eintritt gratis. www.seelisberg.com

SILENEN
Mit dem Rundreisebillett «Höhenweg Silenerberge» geht es auf den familienfreundlichen Höhenweg. Der Weg führt von den Chilcherbergen vorbei an hoch gelegenen Aussichtsund Geländeterrassen über die Hängebrücke im Schipfental und durch aussergewöhnliche Waldabschnitte nach Golzern. Infos: www.lsb-golzern.ch.
  

Verlosung

Wir verlosen diese Woche zweimal zwei Gutscheine der Stanserhorn-Bahn im Wert von je 74 Franken.

Senden Sie eine Postkarte mit Ihrer Adresse bis nächsten Montag an: Luzerner Zeitung, Beilagenredaktion, Sommerausflug, Postfach, 6002 Luzern, oder Telefon 0901 83 30 26 (1.50 Fr./Anruf); oder SMS mit dem Kennwort «Sommerausflug» sowie mit Namen und Adresse an 4636 (1.50 Fr./SMS). Beispiel: Sommerausflug Peter Muster, Musterstrasse 2, 6002 Luzern; oder nehmen Sie kostenlos an der Verlosung teil: www.luzernerzeitung.ch/wettbewerbe

Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Gewinner von letzter Woche:

Je zwei Gutscheine der Sattel-Hochstuckli AG haben gewonnen: Franz Schürmann, Steinhausen, und Milie Meierhans, Udligenswil.

Herbstaktivitäten am Titlis

Erlebnis - Bevor bald wieder die Skipisten auf dem Titlis eröffnet werden, bieten andere Attraktionen der ganzen Familie viel Spass und Action. Mit der «Sesselchilbi» geht eine Ära zu Ende.

Anschnallen und abfliegen heisst es mit dem Zipline Trübsee-Flyer. Bild: PD
Anschnallen und abfliegen heisst es mit dem Zipline Trübsee-Flyer. Bild: PD

Am sicheren Stahlseil geht’s mit dem Trübsee-Flyer vom Berghotel Trübsee 500 Meter hinunter zum See. Geflogen werden kann zu zweit nebeneinander. Der Startplatz befindet sich 20 Meter oberhalb des Berghotels, die Landung ist 40 Höhenmeter tiefer direkt beim Schmuggler und Säumer Spielplatz am See. Ein Flug mit der Zipline Trübsee-Flyer kostet 12 Franken, Ticketbezug und Check-in sind beim Infopoint Trübsee möglich, oberhalb der Ankunft mit der Gondelbahn. Der Trübsee-Flyer ist bis Ende Oktober je nach Wetterverhältnissen täglich von 10 bis 16.30 Uhr geöffnet.

Der Schmuggler und Säumer Spielplatz sowie der Themenweg rund um den Trübsee stehen täglich zur Verfügung. Am Ende der einstündigen Wanderung findet man das Säumerlager mit Grillstellen, ausgerüstet mit Brennholz sowie Sitzgelegenheiten und Tischen. Bei jedem Posten um den See befinden sich ein Spielgerät sowie eine Lochzange mit einem Buchstaben. Damit wird die Schmugglerkarte gestanzt, und mit dem richtigen Lösungswort gibt’s einen tollen Schmuggli-Preis. Die Preise sowie die Schmugglerkarte sind bei der Talstation in Engelberg sowie beim Infopoint Trübsee erhältlich.

Für Action ist gesorgt

Wer einmal «Stuntman» sein möchte, kann vom Bag Jump Tower aus ins Luftkissen springen, wahlweise aus 3, 4 oder 6 Metern Höhe. Diese Anlage steht direkt beim Ausgang der Gondelbahn Engelberg–Trübsee und ist bei trockener Witterung jeweils von 11 bis 17 Uhr offen. Die Benützung ist im Bergbahnticket inbegriffen.

Die Mountainbike-Trails Jochpass und Engstlenalp sind bis am 13. Oktober oder bei gutem Wetter sogar bis am 20. Oktober offen. Die Mountainbike- Tageskarte für beliebige Bergfahrten Engelberg–Trübsee–Jochpass–Engstlenalp inklusive Bike-Transport kostet 39 Franken für Erwachsene und 20 Franken für Kinder.

Diesen Herbst geht die Ära des legendären 2er-Sessellifts Engstlenalp– Jochpass zu Ende. Am Sonntag, 13. Oktober, wird an der «Sesselchilbi Engstlen » so richtig gefeiert. Kaffeestube mit Ländlermusik sowie Älplermagronen stehen auf dem Programm. Die Baustelle der neuen 6er-Sesselbahn kann an diesem Tag besichtigt werden. Am 13. Oktober können die Sessellifte Jochpass und Engstlenalp gratis benützt werden. Der neue 6er-Sesselift wird Mitte Dezember eröffnet.

Es lohnt sich, Vorverkauf zu nutzen

Die Saisonkarte für die ganze Destination Engelberg–Titlis gibt’s bis Ende Oktober zum Vorverkaufspreis von 850 Franken für Erwachsene und 340 Franken für Kinder. Die Karte ist gültig vom 5. Oktober bis am 24. Mai. Sobald es die Schneeverhältnisse erlauben, werden die Skipisten auf dem Titlis-Gletscher geöffnet. Dazu braucht es rund 60 Liter Niederschlag pro Quadratmeter, selbstverständlich in der Form von Schnee. Der genaue Zeitpunkt der Öffnung des Skigebiets wird vier bis fünf Tage vorher auf der Webseite www.titlis.ch mitgeteilt. Bis es so weit ist, kann die Saisonkarte zum Wandern und Biken genutzt werden, wobei der Transport der Mountainbikes inbegriffen ist.

Alle Angebote, Events und Preise sowie Informationen zum Wetter und den geöffneten Anlagen sind immer aktuell auf www.titlis.ch abrufbar. PD
  

Goldene Genuss-Stunden auf dem Stanserhorn

Aussichtsreich - Im aktuellen Angebot der Stanserhorn-Bahn sind die letzten wärmenden Sonnenstrahlen der Saison besonders beliebt. Die «Uistrinket» findet am 17. November statt.

Ein Herbstausflug auf das Stanserhorn ist für die ganze Familie ein Erlebnis. Bild: PD
Ein Herbstausflug auf das Stanserhorn ist für die ganze Familie ein Erlebnis. Bild: PD

Rein in die Wanderschuhe und rauf aufs Stanserhorn – und dort den goldenen Herbst begrüssen: Umgeben vom bunten Farbenspiel der Natur sind die sonnigen Herbsttage die bevorzugte Zeit, um auf dem Stanserhorn jede Menge Energiereserven für den langen Winter zu tanken. Die Möglichkeiten dazu sind auf dem Wanderberg mit der beeindruckenden Rundsicht ausgesprochen variantenreich. Allein der vom Winterspeck kugelrunde Murmeltiernachwuchs ist ein Besuch wert – und auf dem Weg zum Gipfel zu bestaunen. Die leichte Wanderung eignet sich etwa nach einem gemütlichen Sonntagsfrühstück im Drehrestaurant Rondorama. Dazu gibt’s den Blick auf die Alpenkette in faszinierender Morgenstimmung, samt Eiger, Mönch und Jungfrau.

Ein Hoch auf den «Wilden Ranger»

Wanderer schätzen auf dem Stanserhorn die ständig ändernde Panoramarundsicht und die wilde Artenvielfalt der Pflanzenschutzgebiete. Dies erlebt man bei einer 30-minütigen Gipfelumrundung ebenso, wie wenn man die knapp 5-stündige, stramme Wanderung von Stans auf das Stanserhorn unter die Füsse nimmt. Die Wanderangebote am Stanserhorn sind bekannt dafür, dass sie seit Urzeiten im Einklang und Gleichschritt mit der Natur einhergehen. In der im Herbst aktuellen klaren Weitsicht öffnen sich wunderschöne Ausblicke auf den Stanser Talboden, ins Engelbergertal und auf das Obwaldnerland. Die informative Stanserhorn- Wanderkarte gibts online auf www.cabrio.ch.

So aussichtsreich, wie der Stanser Hausberg ist, so facettenreich präsentiert sich auch das Angebot der Stanserhorn- Bahn. Zum Beispiel der Donnerstagabend: Da gibt’s jede Menge «wilder» Möglichkeiten. Mit reduziertem Tarif (37 Franken, ab 17 Uhr, alle 30 Minuten) geht’s per Nostalgie- und Cabrio-Bahn bergwärts. Das Restaurant Rondorama lockt mit traditionellen Älplermagronen, Käsefondue, Raclette und jetzt aktuell auch mit köstlichen Wildspezialitäten. «Wilde Ranger» nennen sich die köstlichen Pastetli mit Reh- und Hirschfleisch, Bratkügeli, Eierschwämmli und Preiselbeeren. Die letzte Fahrt ins Tal ist um 23 Uhr, eine Reservation wird auf www.cabrio.ch unter «Donnerstagabend » empfohlen.

Unten grau – oben blau

In den Herbstwochen ist der Charme des Stanserhorns ein ganz besonderer. Wenn unten der Herbstnebel wabert und die Welt in tristes Grau taucht, lockt das Stanserhorn mit wärmenden Sonnenstrahlen. Und ja – oft auch mit faszinierender Rundsicht auf ein imposantes Nebelmeer. Der legendäre Stanserhorn-Rhythmus «entschleunigen und gleichwohl in Bewegung bleiben » erfasst die Gäste augenblicklich. Und das alles gibt’s bis Saisonschluss am Sonntag, 17. November. Die traditionelle Stanserhorn-«Uistrinket» mit dem Jodlerklub Wiesenberg und den Tschifeler-Musikanten setzt den unterhaltsamen Schlusspunkt hinter die gelungene Saison 2019. PD