Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Infos, Tipps und Winterhits in Ob-/Nidwalden, Schwyz, Uri & Bern

   
Die beleuchtete Piste auf der Klostermatte mit dem Familienrestaurant Ox im Vordergrund. Bild: PD

Die beleuchtete Piste auf der Klostermatte mit dem Familienrestaurant Ox im Vordergrund. Bild: PD

OB-/NIDWALDEN

ENGELBERG-BRUNNI
Bis am 13.März findet jeweils am Freitag und Samstag auf der Klostermatte von 18 bis 21 Uhr das beliebte Nachtskifahren statt. Die ganze Piste auf der Klostermatte ist geöffnet und wird mit LED beleuchtet. Das Familienrestaurant Ox, direkt neben der Piste, bietet bis 19 Uhr Take-away an. Über die Durchführung des Nachtskifahrens informiert der Pistenbericht auf www.brunni.ch.
                

ENGELBERG-TITLIS
Sämtliche Anlagen sind aktuell in Betrieb. Schweizerische, italienische und indische Take-aways ermöglichen die Verpflegung trotz geschlossener Restaurants. Auf dem Trübsee stehen auch wunderschöne Winterwander- und Schneeschuhwege bereit. Wer mehr Action braucht, findet dies im SnowXpark mit rassigen E-Snowmobilen. Oder doch lieber einen mehrtägigen Aufenthalt im Berghotel Trübsee mit Vollpension? Mehr Infos sind online auf www.titlis.ch.

MELCHSEE-FRUTT
Die zwei Winterwanderwege von Melchsee-Frutt bis Tannalp oder neu Melchsee-Frutt nach Bettenalp führen durch verschneite Winterlandschaften. Während zwei malerische Kapellen den Wegrand zwischen Melchsee-Frutt und Tannalp säumen, erwartet die Gäste auf dem Weg nach Bettenalp eine grandiose Aussicht. www.melchsee-frutt.ch

MÖRLIALP
Wer Rad fahren kann, der kann auch snowbiken. Und darum ist Snowbiking auch genau die richtige Alternative für alle, die sich die Pistengaudi nicht entgehen lassen wollen. Im SnowShop auf der Mörlialp können die Besucher ein Snowbike mieten. Wer noch keine Snowbike-Card hat, absolviert den Grundkurs vor Ort und erhält die Bestätigung, mit der anschliessend auf der ganzen Welt ein Snowbike gemietet werden kann.

STOCKHÜTTE
Die einzigartige Neuheit diesen Winter ist die Pop-up-Übernachtung im Tiny House. Abends das Sternenmeer bestaunen und sich am Ofen erwärmen lassen, um sich dann am Morgen in aller Ruhe von den ersten Sonnenstrahlen wecken zu lassen und als Erstes die Piste runterflitzen. Infos zur Winterzeit zu zweit gibt’s unter www.klewenalp.ch/tinyhouse.

SCHWYZ

MYTHENREGION
Alle Anlagen in der Mythenregion sind wieder täglich in Betrieb. Für Schlittler ist der Schlittelweg Rotenflue–Rätigs geöffnet. Die Mythenregion bittet, die strengeren Auflagen zu beachten,diese findet man unter www.mythenregion.ch. Das Skiticket kauft man am besten online.

RIGI STAFFELHÖHE
Auf der Königin der Berge kommen Winterfreunde in den Genuss von aussichtsreichen Winteraktivitäten. Ob man die Pisten mit den Ski und dem Schlitten unsicher macht oder das Bergpanorama bei einer gemütlichen Schneeschuh-Tour geniesst,die Rigi ist einen Ausflug wert.

SATTEL-HOCHSTUCKLI
Der Familienberg bietet die idealen Voraussetzungen, um einfach und sicher Skifahren zu lernen. Das Rundumangebot «one, two, ski» ist perfekt auf Anfänger und Wiedereinsteiger zugeschnitten. Im Package-Preis von Fr. 119.– (für Erwachsene) bzw. Fr. 99.– (für Kinder) sind die Wintertageskarte, die Skiausrüstung sowie zwei Lektionen Skiunterricht inbegriffen. Buchbar: www.stuckli.ch.

SCHWYZ
Wie alle Museen bleibt auch das Bundesbriefmuseum in Schwyz im Moment leider geschlossen. Das gilt auch für die aktuelle Sonderausstellung «Schöne, heileWelt», in derWerke der Schwyzer Maler David Alois und Franz Schmid gezeigt werden. Auf www.bundesbrief.ch gibt das Museum jede Woche einen Einblick in die Ausstellung und stellt einige Werke etwas näher vor.

URI

ALTDORF
Auf der Schnitzeljagd «Wo ist Walterli?»sind Spass, Spannung und knifflige Rätsel auch im Winter garantiert. Denn Walterli, der Sohn Wilhelm Tells, ist abgehauen. Clevere Verfolger sind gesucht, die Walterlis Fährte folgen können. www.uri.swiss.

ANDERMATT
Wer auf der Suche nach einem abenteuerlichen Erlebnis ist, findet dieses in Andermatt auf dem E-Quad-Parcours. Der Parcours mit Hindernissen steht auf der Driving Range. Fahrten sind täglich um 13.30/ 14.30/15.30 Uhr möglich, dauern 40 Minuten und kosten 50 Franken. Gültiger Führerschein ist Voraussetzung. www.andermatt-sedrun-disentis.ch.

GÖSCHENEN
Einsame Winterlandschaften und ein märchenhafter Wald locken auf dem Schneeschuhtrail Richtung Göscheneralp. Der einfache Schneeschuhtrail beginnt in der Nähe des Wasserkraftwerkes Göschenen und führt entlang der Göschener Reuss nach Abfrutt. Auf dem Rückweg durch den verschneiten Bitziwald wird der höchste Punkt oberhalb von Ängi erreicht (1194 m ü. M.). www.andermatt.ch.

SEELISBERG
Ab der Marienkapelle Sonnenberg im Seelisberger Oberdorf startet der mit Holztafeln gut signalisierte Schneeschuh-Förstertrail. Dieser führt auf einem Rundweg von rund 7 Kilometern hoch über Seelisberg durcheine bizarre Landschaft mit schönen Aussichtspunkten durch den Oberwald zum Ausgangspunkt zurück. Die Marschzeit beträgt 2½ Stunden. Schneeschuhe können beim Förster Hermann Wipfli (Tel. 079 440 62 00) gemietet werden. www.seelisberg.com.

BERN

HASLITAL
Klein, aber fein: Der Skilift mitten im beschaulichen Gadmen mit einmaligem Blick auf die Gadmer Dolomiten ist vor allem bei Familien sehr beliebt. Geöffnet immer nachmittags, wenn es die Wetterbedingungen zulassen. Informationen: www.haslital.swiss.

Verlosung

Wir verlosen diese Woche 2-mal zwei Tageskarten der Zugersee Schifffahrt im Wert von je 43 Franken.

Senden Sie eine Postkarte mit Ihrer Adresse bis nächsten Montag an: Luzerner Zeitung, Beilagenredaktion, Winterausflug, Postfach, 6002 Luzern, oder Telefon 0901 83 30 26 (1.50 Fr./Anruf); oder SMS mit dem Kennwort «Winterausflug» sowie mit Namen und Adresse an 4636 (1.50 Fr./SMS). Beispiel: Winterausflug Peter Muster, Musterstrasse 2, 6002 Luzern; oder nehmen Sie kostenlos an der Verlosung teil: www.luzernerzeitung.ch/wettbewerbe.

Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Der Gewinner von letzter Woche: Zwei Retourfahrten für die Seilbahn Intschi–Arnisee hat gewonnen: Tobias Krieger, Bern.