Anzeige

Passen Socken zu Sandalen? Schuhcafé Caspar in Huttwil weiß die Antwort!



16.06.2022
Schuhcafé Caspar

Diese Frage beschäftigte Ötzi nicht im Geringsten – er trug eine Mischform aus Socke und Sandalen als Schutz vor Verletzungen. Wert auf Ästhetik legten die Ägypter. Bereits etwa 3500 Jahre vor unserer Zeitrechnung flochten sie kunstvolle Sandalen aus Gras oder Leder, welche mit Riemen am Fuss festgehalten wurden. Die Griechen sahen im Schnüren und Aufschnüren der Beinriemen von Sandalen ein Symbol der Erotik. Die Göttin der Liebe, Aphrodite, trug bei ihrer Begegnung mit dem Faun Pan nichts als ihre rechte Sandale. Bei den Römern galt die Sandale gar als Baustein beim Aufbau des Imperiums da sie es den Soldaten erlaubte, weite Strecken zu Fuss zurückzulegen. Die gute Durchlüftung minderte Schweiss und verhinderte Blasen.

Sandalen galten im Verlauf der Jahrhunderte auch immer wieder als politisches Statement. So brachten die Bürgerinnen während der Epoche des Empire (1796– 1820) mit dem Tragen von Freistil-Römersandaletten ihre republikanische Gesinnung zum Ausdruck, bei den Blumenkindern der Hippiezeit galten sie als Zeichen gegen das spiessige Bürgertum und der Allgäuer Pfarrer Kneipp verordnete seinen Schäfchen aus gesundheitlichen Gründen nebst Rohkost und Wassergüssen luftige Sandalen.

Und die Sockenfrage? Diese konnte bis heute nicht abschliessend geklärt werden, es gilt der Leitsatz, dass über Geschmack nicht gestritten werden kann. Die Sandalen des Schuhcafé Caspar vereinen die positiven Seiten von über 3000 Jahren Geschichte – Ästhetik – Verführung – Bequemlichkeit. Gönnen Sie Ihren Füssen die Luftigkeit des Sommers.

Schuhcafé Caspar
Marktgasse 13
4950 Huttwil
Telefon 062 530 00 20
www.schuhcafe-caspar.ch