Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Gut, schön und praktisch - Do-it-yourself-Sprossengenuss

  

Zu früh geerntetes und von weit her in die Schweiz geliefertes Gemüse und Obst belasten die Umwelt und sind qualitativ nicht mit dem vergleichbar, was vor Ort wächst. Doch auch in der Schweiz in beheizten Gewächshäusern Aufgezogenes schlägt sich negativ in der CO2-Bilanz nieder. Entsprechend gibt der WWF folgende Faustregel: «Kaufen Sie saisonales Obst und Gemüse und ersetzen Sie damit Flugware und Lebensmittel aus fossil beheizten Gewächshäusern.» Damit können Konsumentinnen und Konsumenten ihre Umweltbelastung bei Obst und Gemüse um das Acht- bis Zehnfache senken. Wer diesem Credo folgen möchte, dem seien Keim- oder Sprossengläser empfohlen, mit denen sich zu Hause ganz einfach selbst Sprossen ziehen lassen. «Selbst gezogene Sprossen müssen weder transportiert noch über längere Zeit kühl gelagert werden. Direkt aus dem Glas geerntet, strotzen sie voller Vitalität, Lebenskraft und von intensivem Geschmack», so Marco Vonmoos, Geschäftsführer von sprossensamen.ch. Besonders im Winter, wenn die Auswahl an frischem Gemüse nicht so gross ist, sind Sprossen ein gesundes und schmackhaftes Extra in der Küche. Sie verfeinern Suppen, verleihen Sandwiches das gewisse Etwas, sind auf Salaten ein schöner Hingucker und gerade in der asiatischen Küche fester Bestandteil von zahlreichen Gerichten. «Das Beste an Sprossen ist, dass sie noch auf dem Teller frisch, aufbauend und voller Keimkraft stecken.» Roh verzehrt, behalten die Sprossen ihre guten Nährstoffe, die in Form von gesunden Vitaminen, Enzymen, Proteinen und sekundären Pflanzenstoffen für eine ausgewogene Ernährung sorgen. Hochwertige Keimgläser in Edelstahl im modernen Design und viele unterschiedliche Samen und Samenmischungen in bester Bioqualität sind erhältlich bei www.sprossensamen.ch.