Anzeige

Beim Beleuchtungsprofi nachgefragt

  

Fabian Runkel, Lichtplaner SLG Standortverantwortlicher Lichtteam Luzern

19.09.2020

Was für Fehler geschehen aus Ihrer Sicht in Bezug auf die Esstischbeleuchtung am meisten? 

Oft wird die Esstischbeleuchtung abgelöst von der Umgebung betrachtet und einfach nach optischen Kriterien von der Stange weg gekauft. Das funktioniert jedoch nicht. Gerade der Tisch ist ein zentraler Teil der Wohnung und Teil des gesamten Raumkonzepts und der Stimmung im Raum. Darum ist die Wahl der Beleuchtung gar nicht so einfach und rasch erledigt.

Jemand kommt zu Ihnen und möchte eine Esstischbeleuchtung kaufen. Welche Fragen stellen Sie zuerst?

Ich stelle gleich am Anfang zwei wichtige Fragen: Welche Funktion muss die Leuchte über dem Tisch erfüllen, und wie sieht die Raumsituation aus? Erst dann kann ich mit der detaillierten Beratung beginnen.

Welche Esstischleuchte wird bei Ihnen momentan am meisten verkauft?

Aktuell verkaufen wir die Pendelleuchte Mito von Occhio sehr gut. Sie verkörpert den Trend der Zeit perfekt, weil sie über ein schlichtes, aber edles Design verfügt. Die Materialisierung und die Farben entsprechen zudem dem Trend. Das Wichtigste ist wohl ihre hohe Lichtqualität. «Mito» verbreitet eine warme Lichtstimmung, verfügt aber zugleich über ein aktivierendes Arbeitslicht.

Inwiefern hat sich das Beleuchtungsangebot in den letzten Jahren verändert?

Durch die LED-Technologie sind fast alle Dimensionen in Sachen Licht möglich. Weil die Wärmeentwicklung mit LED gering ist, sind der Lichtqualität, der Lichtausbeute und -farbe sowie den Designmöglichkeiten fast keine Grenzen mehr gesetzt. Unglaublich viele Varianten bieten auch die Ansteuerungsmöglichkeit sowie die Höhenverstellbarkeit und der Akkubetrieb.

Sind aktuell einschneidende Neuigkeiten zu erwarten?

Ja, besonders im Bereich der smarten Steuerung gibt es viel Innovation. Heute ist es möglich, eine Pendelleuchte über dem Tisch anzubringen, ohne dass ein Anschluss vorhanden ist. Noch in diesem Jahr kommt eine Leuchte auf den Markt, die durch Gesten und durch Sprechen über ein mobiles Gerät gesteuert wird.

Was ist Ihnen bei Ihrer Esstischbeleuchtung persönlich am wichtigsten, und welches ist Ihre Lieblingsleuchte?

Meine Tischleuchte muss dem Tageslicht möglichst nahekommen und die sitzenden Menschen nicht blenden oder sogar die Sicht auf das Gegenüber stören. Eine passende Leuchte hängt natürlich über meinem Tisch. Aber trotzdem: Auf der Favoritenliste steht die Sonne als Lieblingsleuchte ganz oben. Ihr Licht ist und bleibt für mich einfach unschlagbar. Interview: Monika Burri